Oskar Manigk – Der Steinigel und andere Geschichten
Bilder zum Vergrößern anklicken

Oskar Manigk – Der Steinigel und andere Geschichten

Ein Jahr nach seinem Debüt als Erzähler legt der Maler Oskar Manigk einen zweiten Band mit Geschichten vor. 1934 in Berlin geboren, wuchs er in Ückeritz auf Usedom auf. Zwischen diesen beiden Orten pendelt er seit Jahren. Was er dort und auf seinen Reisen erlebt oder sich gedacht hat, beschreibt er mit einer unverwechselbaren Mischung aus Ernst und Ironie. Manigk schildert ungewöhnliche, aber auch alltägliche Ereignisse aus seiner Kindheit in der Nazi- und Nachkriegszeit, aus seinem Leben als junger Künstler im Sozialismus und von Begegnungen mit anderen Künstlern. Die Themen seiner Geschichten reichen bis in die Gegenwart. 1993 erhielt er den Caspar-David-Friedrich-Kunstpreis und 2005 den Kulturpreis des Landes Mecklenburg Vorpommern.

»Ich fühle mich in der Ebene zu Hause. Wo sonntags der Sand über die Straße in die Gärten weht. Und stände da plötzlich der Olymp vor mir, wir hätten uns wenig zu sagen…« – Oskar Manigk

Erscheinungsdatum: 08/2012

80 Seiten mit 14 s/w-Abbildungen

Festeinband, Format: 21,4 x 15,2 cm

12 € (portofrei in Deutschland, plus 3 € für das Ausland)

ISBN: 978-3-9814296-3-3

» Hier bestellen «

Rezensionen

»Oskar Manigks Buch ist komisch und melancholisch. Der Maler pendelt zwischen Metropole und Provinz, wo er gleichermaßen zu Hause und fremd ist, was ihm Distanz für heiter-ironisches Erzählen verschafft. Zudem verfügt Manigk über einen reichen Erfahrungsschatz, der ihn Erinnerungen mit Gegenwartsbeobachtungen kontrastieren lässt. Mehr als einmal bricht man in schallendes Gelächter aus bei diesen mäandernden und doch präzis erzählten Geschichten. Das ist gut, denn so hält man auch Oskar Manigks Melancholie aus, die einen zu Tränen rührt.«
– Matthias Schümann am 12.09.2012 in der Ostseezeitung

»Manigk, der vor allem als Maler und Grafiker bekannt ist, hat sein Buch selbst illustriert, ungestüm und kreativ. Seine Geschichten sind sehr persönlich und dabei als Teil der Geschichte von Menschen dieser Region und der jeweiligen gesellschaftlichen Verhältnisse beschrieben. Wie gut er sich erinnert… Manigk schreibt ohne Schnörkel, seine Geschichten sind lebensklug, melancholisch, oft überraschend und humorvoll.«
– Helga Klehn für den Kulturkalender Mecklenburg-Vorpommern, Juli 2013

Oskar Manigk – Der Steinigel - S. 57 Oskar Manigk – Der Steinigel - S. 58 Oskar Manigk – Der Steinigel - S. 59 Oskar Manigk – Der Steinigel - S. 60

Fotos von der Buch-Premiere in Heringsdorf finden Sie auf unserer Facebook-Seite

Fotos von der Berliner Lesung finden Sie auf unserer Facebook-Seite